• Mit Plastikpenis zum Drogentest

      Foto: Polizeipräsidium Westpfalz Mit einem Plastikpenis hat am Mittwoch ein drogenbeeinflusster Autofahrer versucht, die Polizei zu täuschen. Der Mann sollte Urin für einen Drogentest abgeben; der Schwindel flog auf. Der 26-jährige Autofahrer war gegen 17.30 Uhr in der Merkurstraße einer Polizeistreife aufgefallen, weil er während der Fahrt ein Mobiltelefon benutzte.

      Justillon - kuriose Rechtsnachrichten- 92 Leser -
    • Aufgefundene Katzen und Tierarztkosten - Freilaufende Katze als "Fundsache"

      Verwaltungsgericht Koblenz, Urteil vom 13.09.2017 - 2 K 533/17.KO Aufgefundene Katzen und Tierarztkosten - Freilaufende Katze als "Fundsache" Im vorliegenden Fall wurden drei aufgefundene Katzen in eine Tierklinik gebracht. Die Tierärztin machte Kosten von rund 2.000 Euro geltend. Die Gemeinde lehnte die Kostenübernahme ab, weil die Katzen keine Fundkatzen seien, sondern herrenlos.

      Rechtsindexin Verwaltungsrecht- 84 Leser -
  • KANN ARCHITEKT DIE MANGELBESEITIGUNG AN SICH ZIEHEN?

    yle="font-size: 11pt">Der Fall: yle="margin-bottom: 0cm; line-height: 150%; widows: 2; orphans: 2"> yle="font-size: 11pt">In einem Architektenvertrag über eine Vollarchitektur (Formularvertrag) findet sich eine Klausel zur Schadensbeseitigung: „Wird der Architekt wegen eines Schadens am Bauwerk auf Schadenersatz in Anspruch genommen, kann er vom Bauherrn verlangen, dass ihm die Beseiti.

    Baurecht Forum- 49 Leser -
    Vorher zum gleichen Thema:
  • BAUKOSTENOBERGRENZE

    yle="margin-bottom: 0cm; line-height: 150%; widows: 2; orphans: 2"> yle="font-size: 11pt">Die von Bauherren häufig gewünschte, ebenso häufig aber nicht wirksam vereinbarte Baukostenobergrenze birgt beiderseits erhebliche Risiken. Als Schlaglichter hierzu einige Leitsätze: align="JUSTIFY" yle="margin-bottom: 0cm; line-height: 150%; widows: 2; orphans: 2"> yle="font-size ...

    Baurecht Forum- 53 Leser -
  • Schoolyard Bullies

    Dear Friends of Verfassungsblog, I am exhausted and also a bit ill after this week of craziness, so please bear with me if this editorial is less elaborate than the last ones. Week of craziness? Catalonia, Austria, a new government forming in Germany – there is certainly more than enough going on to keep a Verfassungsblogger busy these days.

    Maximilian Steinbeis/ Verfassungsblog- 49 Leser -
  • 10 Buchtipps für alle, die beim Studieren über den Tellerrand hinausschauen wollen

    Lehrbücher, Vorlesungsskripte, Übungsunterlagen: Während deines Studiums wirst du mit Literatur geradezu überhäuft. In Hochphasen lesen Studenten mehrere Stunden pro Tag – doch meistens lesen sie studienrelevante Fachinformationen. An sich ist das völlig in Ordnung und auch notwendig. Aber bei all der themenbezogenen Lektüre verengt sich schnell der Blick.

    Studienscheiss- 57 Leser -
  • Matchmaking als neues Werbe-Mittel?

    Eines der essentiellsten Bestandteile eines modernen, auf kompetitiver Basis gespielten Mehrspieler-Titels ist wohl unbestritten der Prozess des Matchmakings. Die Algorithmen, welche Spielern gleichw ...

    GamesLaw- 55 Leser -
  • Bearbeitungsgebühren bei Unternehmerdarlehen unwirksam

    Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden, dass die von Banken vorformulierten Vertragsbestimmungen über laufzeitunabhängige Bearbeitungsgebühren in Darlehensverträgen auch dann unwirksam sind, wenn es sich um Darlehen an Unternehmer (Unternehmerdarlehen) handelt. Die Vereinbarung laufzeitunabhängiger Bearbeitungsgebühren ist mit wesentlichen Grundgedanken der gesetzlichen ...

    Udo Schwerdin Zivilrecht- 48 Leser -
  • Verfassungswidrige Besoldung der Beamten in Berlin: nun auch A 7 bis A 9

    Die Beanstandung der Beamtenbesoldung der Beamten des Landes Berlin durch die Gerichte geht weiter. Nachdem das Bundesverwaltungsgericht bereits im September 2017 die Besoldung für die Besoldungsgruppen A 9 bis A 12 und R 1 bis R 3 in den Jahren 2008 bzw. 2009 bis 2015 als verfassungswidrig erachtet und das Bundesverfassungsgericht angerufen hat, ist das Oberverwaltungsgericht ...

    Dr. Sebastian Conrad- 67 Leser -
×Unterstützen Sie JuraBlogs mit einer Spende

×Über JuraBlogs

JuraBlogs.com ist ein Portalangebot und erstellt und veröffentlicht keine eigenen Inhalte. Die Meldungen, die auf JuraBlogs.com erscheinen, stammen sämtlich von den Autoren der teilnehmenden Blogs. Alle Artikel werden automatisiert über einen Feed, den die Blogbetreiber bei sich implementieren, eingespeist. JuraBlogs.com hat auf die Inhalte der Meldungen keinen Einfluss noch geben diese unsere Meinung wieder.

Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK